Vollstationäre Pflege

Wir bieten den Bewohnern und Gästen unseres Hauses – entsprechend ihrer individuellen Situation – qualifizierte Betreuung, Pflege und Versorgung an. Großen Wert legen wir dabei auf eine ganzheitliche und aktivierende Pflege. Unser Ziel ist es, die Gesundheit und die Eigenständigkeit unserer Bewohner zu erhalten und zu fördern. Dabei gilt: so viel Selbstständigkeit wie möglich, so viel Hilfe wie nötig. 

Wir arbeiten nach dem Pflegekonzept von Fiechter und Meier.

Pflegeleitbild

Grundsätze für die wir eintreten:

Das Pflegeleitbild steht für die Grundwerte unserer Einrichtung, für die Prinzipien die unserer Arbeit zu Grunde liegen, die spezifischen Summen von Ideen, Werten, Verantwortungen und Grundüberzeugungen. Wir verstehen den Menschen als:

  • Einheit von Körper, Geist und Seele. Wir achten seine Menschenwürde, unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion, Nationalität und sozialer Stellung.
  • Wir beachten die einzigartige Lebensgeschichte und Entwicklung des Menschen, seiner Begabungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie seine Behinderungen.

 

Für uns als Pflegepersonal sind die Bewohner/-innen Mittelpunkt unseres Handelns.

  • Wir gestalten eine ganzheitliche aktivierende Pflege und Betreuung der Einzelnen.
  • Wir übernehmen die Verantwortung für die korrekte Feststellung der Pflegebedürftigkeit unserer Bewohner/-innen.
  • Um den Bewohner/-innen ein umfangreiches soziales Leben zu ermöglichen, beziehen wir die Angehörigen und ehrenamtlichen Helfer mit in die Pflege ein.
  • Wir bilden uns fort, um neuestes Wissen und pflegerische Techniken in unsere Arbeit zu integrieren.
  • Wir arbeiten kooperativ mit anderen Berufsgruppen zum Wohle unserer Bewohner/-innen zusammen.

Wir vertreten die Meinung, dass jeder Mensch das Recht hat angemessen und kontinuierlich umsorgt zu werden, Träume, Hoffnungen und Ängste zum Ausdruck zu bringen sowie im Sterben ein Mensch mit Würde bleiben zu dürfen.

 

Kurzeitpflege

Kurzzeitpflege und Verhinderungspflege ist ein Angebot speziell für pflegebedürftige ältere Menschen, die sonst zu Hause leben und dort von ihren Angehörigen betreut werden. Sie finden als Gäste vorübergehend Aufnahme in unserem Haus und erhalten hier eine professionelle, liebevolle Betreuung und Pflege rund um die Uhr. Das garantieren unsere qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 

Wenn beispielsweise die betreuenden Angehörigen einmal Urlaub von der Pflege machen wollen, um wieder neue Kraft zu tanken oder selbst krank werden und deshalb die pflegebedürftigen Eltern kurzfristig nicht betreuen können, dann ist Kurzzeitpflege/ Verhinderungspflege die ideale Lösung. Diese wird auch durch die Pflegekassen finanziell unterstützt. 

Auch für den älteren Menschen, der in seinen eigenen vier Wänden nicht mehr zurechtkommt, auf den Platz im Altenheim aber noch ein paar Wochen warten muß, ist sie eine echte Alternative. Und für denjenigen, der unser Haus kennenlernen möchte, bevor er hier endgültig einzieht, ist die Kurzzeitpflege/ Verhinderungspflege die ideale Möglichkeit.

Für unsere Gäste in der Kurzzeitpflege/ Verhinderungspflege haben wir 1 Doppelzimmer reserviert. Alle Zimmer sind voll möbliert, verfügen über Telefon, Rundfunk- und Fernsehanschluß und eine Rufanlage. Die Naßzelle ist barrierefrei eingerichtet. 

Unsere Gäste sind herzlich eingeladen, an den vielfältigen Aktivitäten des Hauses teilzunehmen. Denn wir wollen ihnen den Aufenthalt so erholsam und abwechslungsreich wie möglich gestalten und freuen uns, wenn sie sich wohlfühlen. Dass uns das gelingt, zeigt die Tatsache, dass viele unserer Gäste immer wieder für eine begrenzte Zeit zu uns kommen oder bei uns einziehen. 

Wenn Sie Fragen haben oder nähere Informationen zum Thema Kurzzeitpflege/ Verhinderungspflege wünschen, so nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter und freuen uns, wenn wir Sie in unserem Haus begrüßen können.

Tagespflege

Wir sind für Sie da!

Unser Haus hält eine integrierte Tagespflege mit 10 Plätzen im 1. Obergeschoss vor. Die Tagespflege ist für dementiell erkrankte Menschen, die in ihrer häuslichen Umgebung von ihren Angehörigen versorgt werden, den Tag jedoch gerne in Gesellschaft verbringen. 

Sie bietet den pflegenden Angehörigen eine Entlastung, so dass die Menschen weiterhin in ihrer häuslichen Umgebung versorgt werden können und ihre Selbstständigkeit durch Begleitung und Betreuung so lange wie möglich beibehalten.

Klare Strukturen und sich wiederholende Abläufe bieten älteren und vor allem dementiell veränderten Menschen einen festen Rahmen, an dem sie sich im Alltag orientieren können. Ruhezeiten wechseln mit geselligen Beschäftigungsangeboten ab. Die Mahlzeiten werden gemeinsam eingenommen und richten sich nach den Bedürfnissen der Tagesgäste.

Die Tagespflege ist geöffnet von Montag bis Freitag in der Zeit von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr.

Wir bieten Ihnen ein ausführliches Beratungsgespräch an. Dies kann auch in der häuslichen Umgebung stattfinden. Sie haben zudem die Möglichkeiten die Tagespflege probeweise zu besuchen.

Unsere aufmerksamen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten eine kompetente Pflege und Betreuung. Sie bemühen sich, vorhandene Ressourcen der Besucher zu fördern und zu stärken.

Wir sind zugelassen von allen Kranken- und Pflegekassen.

Bitte sprechen Sie uns an.

Brigitte Nijhuis, Leiterin Tagespflege/Sozialer Dienst

Marianne Rautenberg, Pflegedienstleiterin

Dajana Schellmann, Einrichtungsleiterin

Pflege dementiell veränderter Menschen

Auch in unserer Einrichtung leben Menschen, die an Demenz erkrankt sind. Es ist uns bewusst, dass sie eine ganz besondere Betreuung und individuelle Wahrnehmung benötigen. Sie können sich ihrem Umfeld nicht mehr anpassen. Deshalb müssen wir uns nach ihren Bedürfnissen richten. Um ihnen gerecht zu werden, haben wir in unserer Einrichtung ein Konzept zur Betreuung unserer dementiell veränderten Bewohner entwickelt. So treffen sie sich regelmäßig in einem Aufenthaltsraum, der eigens für sie mit alten Möbeln eingerichtet wurde. Auch die Dekoration erinnert an die Zeit, in der die Bewohner jung waren. Speziell ausgebildete Betreuerinnen und Betreuer gehen auf ihre unterschiedlichen Fähigkeiten und Bedürfnisse ein, fördern und motivieren sie. 

Zum Konzept gehört, dass die alten Menschen alles das, was sie noch können, selber machen. Und wir knüpfen dabei an die Erfahrungen und Fertigkeiten an, die die älteren Menschen über Jahrzehnte erworben haben und die ihnen in Fleisch und Blut übergegangen sind. So finden täglich Gruppenangebote statt, in denen gemeinsam gesungen, Gedächtnisspiele und Bewegungsübungen durchgeführt werden. Auch die Biographiearbeit, basale Stimulation und Musik sind fester Bestandteil dieses Konzeptes.

Sie wecken Erinnerungen bei den Bewohnern, können beruhigend wirken und dazu beitragen, dass sie Kontakt mit ihrer Umgebung aufnehmen. Mit dieser Form der Betreuung tragen wir dazu bei, dass sich psychisch veränderte Bewohner bei uns zu Hause fühlen. 

Seniorenzentrum St. Anna

Franziskusstr. 4
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Telefon:02641 907-0
Telefax:02641 907-1302
Internet: http://www.seniorenzentrum-ahrweiler.dehttp://www.seniorenzentrum-ahrweiler.de

Ansprechpartner

Dajana Schellmann

Einrichtungsleiterin

Telefon:02641/ 907-0
E-Mail:d.​schellmann@​lux-​fra-​ahrweiler.​de

Marianne Rautenberg

Pflegedienstleiterin

Telefon:02641/ 907-0
E-Mail:m.​rautenberg@​lux-​fra-​ahrweiler.​de